keyvisualkeyvisual
Home
Freilandeier
Unsere Produkte
So finden Sie uns
Verkaufsstellen
Eier-Rezepte
Hühnergedichte
Zeitungsartikel
Gästebuch
Impressum
Links
             Schnorrs - Eierfarm in Niedermirsberg

 

  1. Das Huhn...

    Ein Huhn das auf der Stange döste,
    als sich ein Ei flugs aus ihm löste,
    es gackst geschockt und aufgescheucht,
    “oh Schreck, mir ist ein Ei entfleucht.“

    Das Ei, es kullert munter weiter,
    das Huhn rast von der Hühnerleiter
    verfolgt das Ei mit Affenzahn,
    doch rollt es auf die Autobahn.

    Das Huhn, es zischt im Tippelschritte,
    verängstigt auf die Fahrbahnmitte
    “Der Hahn wird mir die Haube waschen,
    kann ich sein Baby nicht erhaschen...“

    Es rennt, es hetzt, es hüpft und flattert,
    dass es das flinke Ei ergattert,
    das lustig seines Weges rollt
    und sich zur andern Seite trollt.

    Das Huhn, das voller Inbrunst wetzt
    und hinter seinem Nachwuchs hetzt
    sieht nicht den Benz, der wie ne Mauer
    mit viel Kubik und Vollgaspower,
    der Fahrer wie im Schumistil.
    heranrast wie ein Projektil.

    Das Huhn es bremst, der Wagen nicht,
    es sieht noch kurz das Abblendlicht,
    bevor der Spoiler und die Reifen
    das Huhn zur nächsten Ausfahrt schleifen.
    Und an der linken Autolampe,
    hängt federbunte Hühnerpampe.

    Dem Ei wars Gück da eher hold,
    ist sanft die Böschung lang gerollt
    und liegt da ohne weitre Sorgen,
    in einem Büschel Gras geborgen.

    Die Schale knackt, die Hülle reißt
    als das Ei geburtsschwer kreißt,
    derweil ein letztes Mal kurz hüpft,
    bevor verklebt ein Küken schlüpft.

    Das Küken setzt sich langsam nieder,
    und putzt zuerst mal sein Gefieder,
    bevor es sich, es ist bald Nacht,
    auf den Weg nach Hause macht.

    So ist der Kreislauf allen Lebens.
    Kein Tod ist nutzlos und vergebens,
    weil alles, kaum dahingerafft,
    schon Platz für etwas Neues schafft...
    Geändert von Gegenwind (11.12.2008 um 17:33 Uhr) 
E-Mail dornw@web.de Telefonnummer 09194 796366